Die Handwerkskammer Rheinhessen

Die Handwerkskammer Rheinhessen wurde 1945 gegründet und ist heute als Körperschaft des öffentlichen Rechts ein modernes Dienstleistungsunternehmen. 

Die Handwerkskammer als überfachliche Organisation hat ein auf ihre Mitglieder abgestimmtes Beratungs- und Dienstleistungsangebot, trägt zur Sicherung und Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen bei und setzt sich erfolgreich für die Interessen des selbständigen Mittelstands in der Politik ein.

Der Bezirk der Handwerkskammer Rheinhessen besteht aus den Landkreisen Alzey-Worms, Mainz-Bingen sowie den kreisfreien Städten Mainz und Worms.

Außer dem freiwilligen Zusammenschluß in Fachorganisationen sind Handwerksinnungen in Kreishandwerkerschaften zusammengeschlossen, die

  • auf Antrag deren Geschäfte führen,
  • sie bei der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützen,
  • die Gesamtinteressen des Handwerks vertreten,
  • die Behörden durch Anregungen, Auskünfte und Gutachten auf handwerklichem Gebiet unterstützen,
  • gewerbefördernde Einrichtungen schaffen und unterhalten
  • und die von der Handwerkskammer innerhalb ihrer Zuständigkeit erlassenen Vorschriften und Anordnungen ausführen.

Kreishandwerkerschaften sind Körperschaften des öffentlichen Rechts. Zur Zeit bestehen im Bezirk der Handwerkskammer Rheinhessen zwei Kreishandwerkerschaften:

Kreishandwerkerschaft Alzey-Worms

Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen

Selbständige Handwerker des gleichen Handwerks in einem Bezirk können sich zu einer Innung zusammenschließen.

Ihre Aufgabe ist es,

  • die gemeinsamen gewerblichen Interessen ihrer Mitglieder zu fördern,
  • die Berufsbildung zu regeln und zu überwachen,
  • Gesellenprüfungsausschüsse zu errichten und Gesellenprüfungen abzunehmen,
  • gewerbefördernde Maßnahmen in ihrem Bereich durchzuführen,
  • die Fort- und Weiterbildung der Handwerker zu betreiben,
  • Gutachten und Fachauskünfte zu erteilen sowie
  • weitere, in der Handwerksordnung aufgeführte Gemeinschaftsaufgaben zu übernehmen.

Die Innung ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Die Mitwirkung eines Gesellenausschusses in der Innung ist gesetzlich geregelt. Seine Mitglieder nehmen an Beratung und Beschlussfassung der Innungsversammlung mit vollem Stimmrecht teil. Nicht beteiligt ist der Gesellenausschuss, soweit die Innung in Arbeitgeber- bzw. Tarifpartnerfunktion auftritt.

Im Bezirk der Handwerkskammer Rheinhessen gibt es zur Zeit 34 Innungen.

(Rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts, Gründung 1986)

Vorsitzende der Stiftung: 
Anja Obermann

Stiftungszweck:

  1. Förderung der Aus- und Weiterbildung begabter Handwerker/innen zur Erhaltung und  Steigerung der Leistungsfähigkeit des Handwerks und 
  2. Auszeichnung hervorragender beruflicher Leistungen selbstständiger Handwerker/innen und deren Mitarbeiter/innen sowie 
  3. Anerkennung besonderer Verdienste von Persönlichkeiten, die sich um die Belange des Handwerks verdient gemacht haben

Stiftungsaktivitäten (Auszug):

  • Zielgruppe: Auszubildende in rheinhessischen Handwerksunternehmen:
    Sponsoring von kostenfreien Zeitungsabonnements im landesweiten Projekt
    "Zeitung lesen macht Azubis fit" 
    (Bewerbungsverfahren)
  • Zielgruppe: Auszubildende in besonderen wirtschaftlichen Notlagen:
    finanzielle Förderung der beruflichen Ausbildung
  • Zielgruppe: gestaltende Handwerker (Schreinerei, Metallgestaltung) 
    Ko-Finanzierung des von der Beratungsstelle für Formgebung der Handwerkskammern Rheinland-Pfalz und dem FB Innenarchitektur der FH Mainz initiierten Projekts "Interaktive Objekte"
  • Zielgruppe: Absolvierende der rheinhessischen Fachhochschulen, Fachbereich Technik- oder Wirtschaftswissenschaften:
    Verleihung des Ökonomiepreises des Handwerks in Rheinhessen für Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten oder Dissertationen mit besonderem Handwerksbezug

Kontakt:
Stiftung Rheinhessischer Handwerkspreis
c/o Handwerkskammer Rheinhessen
Dagobertstraße 2
D-55116 Mainz
Telefon 06131-9992-719 oder 9992-40
Telefax 06131-9992-63

Die Unternehmerfrauen im Handwerk Arbeitskreis Rheinhessen e.V. sind ein branchenunabhängiges Netzwerk berufstätiger Frauen im Raum Rheinhessen.
Hier treffen sich Frauen aus dem Bereich Handwerk auf Augenhöhe, um sich weiterzubilden, zu engagieren und auszutauschen. Ihr Interesse ist die Weiterentwicklung im Berufs- und Privatleben.

Zur Webseite gelangen Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.