Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.


Details

Zertifikatslehrgang "Betriebliche/r Datenschutzbeauftragte/r DSGVO" Februar 2019

Termin

15.02.2019 - 13:30 bis 16.02.2019 - 16:00

Beschreibung

Nach einer Übergangszeit von zwei Jahren gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) seit dem 25. Mai 2018 für den gesamten Bereich der Europäischen Union.

Um die eigene Wettbewerbsfähigkeit und Sicherheit des Handwerksunternehmens zu schützen und voranzutreiben, wird immer öfters auf moderne Technik zurückgegriffen. Neben PCs, Laptops und Tablets, Verwendung einer Kameraüberwachung für den Außenbereich oder GPS-Systemen in Fahrzeugen wird Mitarbeitern auch zunehmend die Möglichkeit eingeräumt, vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellte Smartphones zur Kommunikation oder Navigation einzusetzen.

Dies hat jedoch zur Folge, dass personenbezogene Daten erhoben werden bzw. seitens des Arbeitgebers die Möglichkeit besteht, den Mitarbeiter zu überwachen. Diese Daten fallen unter das Datenschutzgesetz ebenso wie Personaldaten, Bonitätsauskünfte oder die E-Mailadresse. Betriebe sollten nicht nur die eigene Privatspähre im Internet schützen, sondern müssen ab Mai 2018 auch die EU-Datenschutzregeln erfüllen.

Die Handwerkskammer Rheinhessen bietet daher regelmäßig den Zertifikatslehrgang "Betriebliche/r Datenschutzbeauftragte/r DSGVO" an. Ein Leitet Herunterladen der Datei einFlyer sowie das Leitet Herunterladen der Datei einAnmeldeformular stehen zum Download bereit.

 

Verantwortlich für die Einhaltung des Datenschutzes in Betrieben und Unternehmen ist insbesondere der jeweilige Inhaber oder der Geschäftsführer der Firma. Sollte ein Handwerksbetrieb gegen datenschutzrechtliche Vorschriften verstoßen, so kann dies zunächst erhebliche Auswirkungen auf das äußere Erscheinungsbild des Betriebs sowie die entsprechende Vertrauenswürdigkeit haben. Nach der DSGVO drohen Bußgelder bis zu 20.000.000,00 € oder 4% des Jahresumsatzes.

In diesem Zertifikatslehrgang erfahren Sie, wie datenschutzrechtliche Vorgänge konkret zu analysieren sind, um den technischen, rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Anforderungen der  beruflichen Praxis  gerecht zu werden.
Die Inhalte orientieren sich an den aktuellen Datenschutzanforderungen.

Auch nach dem neuen Datenschutzrecht (BDSG-neu) hat jedes Unternehmen, das mehr als neun Mitarbeiter mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt, eine/n Datenschutzbeauftragte/n zu bestellen.

Diese/r interne Beauftragte darf nicht Partner oder Gesellschafter des Unternehmens sein. Sollte in Ihrem Unternehmen keine geeignete Person zur Verfügung stehen, kann auch ein/e externe/r Beauftragte/r bestellt werden.

Die Teilnehmer/innen müssen über hinreichend rechtliche, organisatorische und technische Kenntnisse verfügen.

Das Seminar vermittelt Grundlagenwissen zur Ausübung der Position der/des betrieblichen Datenschutzbeauftragten. Die Teilnehmer/innen erhalten einen Einblick in die gesetzlichen Vorschriften und deren Umsetzung im betrieblichen Alltag.

Des Weiteren werden verschiedene Richtlinien und Betriebsanweisungen vorgestellt (E-Mail- und Internetnutzung am Arbeitsplatz, Mitarbeitervereinbarungen etc.). Da die Einhaltung von Datenschutz-Vorgaben sehr eng mit dem ordnungsgemäßen Einsatz der EDV-Technik verbunden ist, wird das Thema IT-Sicherheit an den relevanten Stellen mit eingeflochten.

Im Seminar werden die Teilnehmer/innen befähigt, die für ihr Unternehmen relevanten Vorgaben zu erkennen und auf dieser Basis ein transparentes und technisch-organisatorisch abgesichertes Datenschutzkonzept zu erstellen. Sie sind nach Abschluss des Kurses in der Lage, die Aufgaben der/des Datenschutzbeauftragten in kleinen und mittleren Unternehmen souverän zu meistern.

Lehrgangsinhalte:

  • Einführung und Überblick über das Datenschutzrecht
    - Grundlagen des Datenschutzes
    - Probleme in der Praxis
    - Anforderungen an den Datenschutz
    - Datenschutzprobleme durch Mitarbeiter
  • Die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
    - Zielsetzung
    - Erwägungsgründe
    - Rechtsgrundlagen
    - Probleme in der Praxis
  • Das Bundesdatenschutzgesetz -neu
    - Zielsetzung und Begriffsbestimmungen des BDSG-neu
    - Rechtsgrundlagen
    - Bereichsspezifischer Datenschutz
    - Sozialdatenschutz
    - Arbeitnehmerdatenschutz
    - Datenschutz bei TK Anlagen, Videoüberwachung
    - Datenschutz bei der Telearbeit
    - EU-Recht/Bundesrecht
  • Datenschutzbeauftragte/r (DSB)
    - Funktion
    - Bestellung
    - Operative Aufgaben
    - Rechte und Pflichten
    - Kontrolle
    - Haftung
    - Hilfsmittel und Informationsquellen
  • Organisation von Datenschutz und Datensicherheit im Unternehmen
    - Datenverschlüsselung
  • Entwicklung, Auswahl und Integration technischer Sicherheitskonzepte
    - Datenschutz-Folgeabschätzung 
    - Schutzmaßnahmen im Rahmen des IT-Grundschutzhandbuchs
  • Betriebsindividueller Ablauf zur Herstellung der Basissicherheit im Unternehmen

Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab und Sie erhalten das Abschlusszertifikat der Handwerkskammer Rheinhessen. 

Anmeldung/Zahlung:

Die Mindestteilnehmerzahl für ein Seminar beträgt vier Personen. Bei Nichterreichung der Mindestteilnehmerzahl oder wegen anderer zwingender Gründe kann das Seminar bis zu fünf Arbeitstage vor Seminarbeginn vom Veranstalter verschoben oder abgesagt werden. Der Veranstalter ist in diesem Fall verpflichtet, bereits geleistete Gebühren zu erstatten; ein weitergehender Schadenersatzanspruch ist ausgeschlossen.

Ein Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Bei einer Stornierung nach Ablauf der Anmeldefrist oder bei Nichtteilnahme am Seminar, werden 50 % der Seminargebühren erhoben. Selbstverständlich ist eine Vertretung der angemeldeten Person möglich, soweit diese ebenfalls die ausgeschriebenen Anforderungen erfüllt.

Unabweisbare Änderungen (Veranstaltungstermin oder Referenten) behalten wir uns vor, ohne dass der/die angemeldete Teilnehmer/in zum Rücktritt berechtigt ist. 

 

Kontakt:
Fachbereich Bildungsmanagement: seminare(at)hwk.de

Programmablauf

Veranstalter

Handwerkskammer Bildungsmanagement

Kontakt

06131 9992-710

seminare@hwk.de

Veranstaltungsort

Berufsbildungszentrum 1 der Handwerkskammer Rheinhessen

Adresse

Robert-Bosch-Straße 8
55129 Mainz-Hechtsheim

Preis

399 €