Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.


Details

Aufbauseminar Fachkundiger für Hochvolt-eigensichere Systeme am 09.11, 16.11 und 23.11.2019

Termin

09.11.2019 - 08:00 bis 23.11.2019 - 16:00

Beschreibung

Grundlagenseminar zur Qualifizierung für Arbeiten an Serienfahrzeugen mit dem Schwerpunkt Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen nach DGUV Information 200-005, Kapitel V Nr.3.1 i.V.m. Anhang 8; Stand: 4/2012.

Allgemeine Arbeiten an Hybridfahrzeugen und anderen Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen können von allen Mitarbeitern in Kfz-Werkstätten und Karosserie-Fachbetrieben durchgeführt werden, die eine abgeschlossene Berufsausbildung haben und zu den Besonderheiten und Gefährdungen an Kraftfahrzeugen mit HV-Systemen unterwiesen wurden.
Um spezielle Arbeiten an den HV-Systemen durchführen zu dürfen, müssen Mitarbeiter in Kfz-Werkstätten zusätzlich die Fachkunde für Arbeiten an HV-eigensicheren Systemen erwerben.

Nach erfolgreichem Abschluss des Seminars sind die Teilnehmer berechtigt:

·     an nicht HV-eigensicheren Fahrzeugen selbstständig und sicher zu arbeiten,

·     HV-Komponenten wie Fahrmotoren oder Energiespeicher im spannungslosen Zustand zu wechseln,

·     die Fehlersuche an nicht zwangsläufig berührungssicher ausgeführten HV-Komponenten (mit berührungssicheren Prüfadaptern) durchzuführen und

·     an unter Spannung stehenden Teilen von Energiespeichern zu arbeiten.

 

Das Bildungszentrum der Handwerkskammer Rheinhessen ist zertifizierter Schulungspartner und führt die Seminare in enger Abstimmung mit der technischen Akademie des Kfz-Gewerbes (TAK) durch.

 

Seminardauer            drei Tage

Jeweils samstags von 08.00 bis 16.00 Uhr

 

Seminargebühr

€ 200 pro Lehrgangstag inkl. Verpflegung, Lehrgangsbücher und Materialien

 

Seminartermine 2019

Aufbauseminar Fachkundiger für Hochvolt-eigensichere Systeme

09.11, 16.11 und 23.11.2019

 

Seminarinhalte Aufbauschulung

·     Fach- und Führungsverantwortung

·     Elektrische Gefährdungen und Erste Hilfe

·     Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen

 

 

·     Elektrotechnische Arbeiten nach Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 3 und DIN VDE 0105-100

·     HV-Konzept und Fahrzeugtechnik, sicherheitstechnische Anforderungen gemäß Federal ECE Regel 100

·     Werkzeuge und einzusetzende Schutz-, Prüf- und Hilfsmittel

·     Absichern der Arbeitsbereiche

·     Kennzeichnung der Fahrzeuge, an denen unter Spannung stehende Teile erreichbar sind

·     Prüfmittel

·     Spezifische nichtelektrische Gefährdungen, z. B. chemische Gefährdungen, Brand- und Explosionsgefahren

·     Praktische Übungen bei Arbeiten an HV-Fahrzeugen und HV-Energiespeichern

 

 

Bitte beachten Sie die Teilnehmervoraussetzungen

·     Fachkundiger nach DGUV Information 200-005, Kapitel V Nr. 3.1 i.V.m Anhang 8 (Grundlagenseminar)

·     Untersuchungsbescheinigung G25 (Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung G 25 für Fahr-, Steuer-

      und Überwachungstätigkeiten)

·     Ersthelfer Ausbildung (1-tägig, inkl. Herz-/ Lungenmassage Schulung)

·     Mindestalter: 18 Jahre

 

Das Anmeldeformular Hochvolt_Aufbau steht zum Download bereit.
Eine Übersicht über alle TAK-Kurse 2019 können Sie ebenso wie alle Anmeldeformulare herunterladen.

Das Team Bildungsmanagement  berät Sie gerne:
Verwaltung Dr. Michaela Naumann / Katja Dietrich
Dagobertstraße 2
55116 Mainz
Telefon: 06131 9992 -17
E-Mail: seminare@hwk.de

Veranstalter

Handwerkskammer Rheinhessen

Kontakt

info@hwk.de

Veranstaltungsort

Berufsbildungszentrum 1 der Handwerkskammer Rheinhessen

Adresse

Robert-Bosch-Straße 8
55129 Mainz-Hechtsheim

Preis

200 €